Wasser für die Königsbäume

Stadtwerke und ASG ziehen positive Bilanz. Den Königsbäumen tat es gut. Vielen herzlichen Dank für die unbürokratische Unterstützung. Dank auch Gerd Janssen, der das Leid der Bäume nicht länger ertragen konnte und den entscheidenden Impuls für Ginderich gab, sowie bei der Bewässerung tatkräftig unterstützte. Das wir im ersten Jahr gleich Bewässerungs-Stadtmeister werden, damit haben wir nicht gerechnet. Nachfolgend die Pressemitteilung der Stadtwerke.

Stadtwerke Wesel

Pressemitteilung der Stadtwerke:
Bürger nutzen Extra-Wasserstellen gerne. Im Hitze-Sommer haben die Stadtwerke Wesel und ASG Standrohre installiert, aus denen Bürger Wasser für die Natur entnehmen konnten. Das Fazit ist erfreulich. Auch sonst sorgten die Stadtwerke Wesel für beste Wasserversorgung.

WESEL (03.11.2020). Der wechselhafte Sommer 2020 erlebte gegen Ende noch ein Hitzefinale. Nicht nur der Mensch hatte viel Durst, auch die Natur dürstete nach lebensspendendem Nass. Die Stadtwerke Wesel und der städtische Betrieb ASG hatten deshalb eine gemeinsame Aktion verabredet, Standrohre wurden an 6 Stellen im Stadtgebiet aufgestellt. An ihnen konnten und sollten sich Bürger bedienen, um Straßenbäume und öffentliches Grün zu wässern. Jetzt wurde ein Fazit gezogen. Die Stadtwerke Wesel stellten ein Ranking der meist genutzten Standrohre für die Bewässerung der Straßenbäume und Pflanzen auf (siehe Infobox). Insgesamt bewiesen die Stadtwerke, dass Wesels Wasserversorgung auch in Zeiten der Dürre einwandfrei funktioniert. Zudem kümmert sich der Versorger auch um Brandschutz – sprich Löschwasser. Im Wasserwerk Flüren werden auch dafür je 3.000 Kubikmeter in zwei Behältern bereitgehalten – eine Reserve, die einen halben Tag eine Wasserlieferung sicherstellt, auch bei Ausfall aller Brunnen oder der Aufbereitung durch z.B. einen Stromausfall. Aber schon den täglichen Bedarf zu bewältigen war in diesem Sommer eine große Aufgabe. Rekordtag für den Trinkwasserverbrauch war Freitag, 07. August, an dem 14105 m³ in Häuser und Betriebe flossen. „Unsere Botschaft ist: Die Versorgung während der Hitzewelle ist immer gesichert gewesen, und die Stadtwerke Wesel haben die erhöhten Anforderungen für die Bürger bewältigt. Sie können sich auf uns verlassen“, sagte Geschäftsführer Rainer Hegmann. Er lobt den Einsatz der Weseler, bei der kostenfreien Bewässerung an den Standrohren mitzumachen. Viele hätten regelmäßig öffentliches Grün gewässert und so die Dürrefolgen abgemildert. So sieht es auch Franz Michelbrink, der Geschäftsführer der ASG. „Ich bin den Stadtwerken sehr dankbar, dass sie die Standrohre zur Verfügung gestellt haben“. Die ASG war insgesamt stark gefordert, über zweieinhalb Monate im Einsatz um Parks, Straßenbäume, Pflanzkübel und mehr zu versorgen. Entscheidend ist jedoch, dass die Stadtwerke Wesel und ASG gezeigt haben, wie man in einer besonderen Lage gemeinsam arbeiten kann, um in der Stadt Gutes zu tun. Zeitweise beteiligten sich auch THW, Feuerwehr und Bundeswehr an der konzertierten Aktion. „Gemeinsam erfolgreich für und in Wesel“, fasst Rainer Hegmann zusammen.

INFOZeitraum: 07.08.2020 – 28.09.2020So viel zapften die Bürger an den Standrohren zur Bewässerung ab:TOP 3:
1. Schützenplatz Ginderich 84.000 Liter
2. Kolpingstraße 29.000 Liter
3. Fusternberger Straße 11.000 Liter
Gesamtverbrauch 146.000 Liter