Alle Beiträge von sdoering

Kabarett-Abend

Aktueller Ausweichtermin für den Gindericher Kabarett-Abend mit Onkel Fisch ist der 16. April 2021. Um die Gästezahl zu reduzieren und Abstände sicherzustellen, würden wir an diesem Abend zwei Session anbieten (18 und 20 Uhr).

Da bezüglich der C-Krise aber kein Ende in Sicht ist, planen wir aktuell noch eine Open Air-Alternative in einer besonderen Lokation als Ausweichtermin. Datum wäre der 19. Juni 2021.

Danke für euer Verständnis. Weitere Infos folgen.

Ruhestand

Am 20. Dezember wurde unser Pastor Berthold Hennes in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Berthold Hennes war viele Jahre Präses der beiden Gindericher Schützenbruderschaften. Mit seiner offenen und unkomplizierten Art, war er ein geschätzter Ansprechpartner in allen kirchlichen Belangen. Mit Eintritt in den Ruhestand, wird er das Amt des Präses der Schützenbruderschaften nicht weiter ausüben. Wir bedanken uns herzlich bei Berthold für seine geleistete Arbeit.

Katharina von Meegeren
(Bild: St. Ulrich Alpen)

Neuer Präses der St. Antonius Schützenbruderschaft Ginderich 1922 e.V. wird Pastoralreferentin Katharina van Meegeren. Frau van Meegeren ist seit mehreren Jahren Mitglied des Seelsorgeteams der Pfarrei St. Ulrich und neben der Erstkommunionkatechese auch Ansprechpartnerin für St. Mariä Himmelfahrt Ginderich.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Der Vorstand

Season’s greeting

Lieber Schützenbruder,

auch bescheidene Jahre sind irgendwann mal vorbei. Wir sind gespannt darauf, was das neue Jahr für uns bereithält.

Auf eine gedruckte Jahresterminübersicht haben wir erst einmal verzichten. Eine vorläufige Übersicht und aktuelle Terminankündigungen findest Du jeweils auf unserer Homepage (schuetzen-ginderich.de). Zur Jahreshaupt-versammlung werden wir zur gegebenen Zeit schriftlich einladen. Ob und wie das nächste Junggesellenschützenfest (3.-5. Juli) stattfindet, werden wir sehen.

Die Abgabefrist zur kostenlosen Quasten-Nachrüstung der Schützenhüte wurde nochmal bis Ende Januar verlängert. Abgabe bitte bei einem der Vorstandsmitglieder.

Wir wünschen Euch ein schönes Weihnachtsfest und verbleiben in der Hoffnung, dass wir bald wieder distanzfrei unsere sozialen Kontakte in Familie, Beruf, Sport und Verein pflegen dürfen.

Bleibt gesund, zuversichtlich und großherzig.

Der Vorstand der St. Antonius Schützenbruderschaft

Jeder Schützenbruder müsste zu Weihnachten eine Grußkarte mit diesem Text in seinen Briefkasten finden. Falls nicht, dann bitte noch mal überlegen, ob die Adresse, die uns vorliegt, noch aktuell ist. Änderungen bei der Bankverbindung bitte auch jeweils zeitnah mitteilen. Danke.

Wasser für die Königsbäume

Stadtwerke und ASG ziehen positive Bilanz. Den Königsbäumen tat es gut. Vielen herzlichen Dank für die unbürokratische Unterstützung. Dank auch Gerd Janssen, der das Leid der Bäume nicht länger ertragen konnte und den entscheidenden Impuls für Ginderich gab, sowie bei der Bewässerung tatkräftig unterstützte. Das wir im ersten Jahr gleich Bewässerungs-Stadtmeister werden, damit haben wir nicht gerechnet. Nachfolgend die Pressemitteilung der Stadtwerke.

Stadtwerke Wesel

Pressemitteilung der Stadtwerke:
Bürger nutzen Extra-Wasserstellen gerne. Im Hitze-Sommer haben die Stadtwerke Wesel und ASG Standrohre installiert, aus denen Bürger Wasser für die Natur entnehmen konnten. Das Fazit ist erfreulich. Auch sonst sorgten die Stadtwerke Wesel für beste Wasserversorgung.

WESEL (03.11.2020). Der wechselhafte Sommer 2020 erlebte gegen Ende noch ein Hitzefinale. Nicht nur der Mensch hatte viel Durst, auch die Natur dürstete nach lebensspendendem Nass. Die Stadtwerke Wesel und der städtische Betrieb ASG hatten deshalb eine gemeinsame Aktion verabredet, Standrohre wurden an 6 Stellen im Stadtgebiet aufgestellt. An ihnen konnten und sollten sich Bürger bedienen, um Straßenbäume und öffentliches Grün zu wässern. Jetzt wurde ein Fazit gezogen. Die Stadtwerke Wesel stellten ein Ranking der meist genutzten Standrohre für die Bewässerung der Straßenbäume und Pflanzen auf (siehe Infobox). Insgesamt bewiesen die Stadtwerke, dass Wesels Wasserversorgung auch in Zeiten der Dürre einwandfrei funktioniert. Zudem kümmert sich der Versorger auch um Brandschutz – sprich Löschwasser. Im Wasserwerk Flüren werden auch dafür je 3.000 Kubikmeter in zwei Behältern bereitgehalten – eine Reserve, die einen halben Tag eine Wasserlieferung sicherstellt, auch bei Ausfall aller Brunnen oder der Aufbereitung durch z.B. einen Stromausfall. Aber schon den täglichen Bedarf zu bewältigen war in diesem Sommer eine große Aufgabe. Rekordtag für den Trinkwasserverbrauch war Freitag, 07. August, an dem 14105 m³ in Häuser und Betriebe flossen. „Unsere Botschaft ist: Die Versorgung während der Hitzewelle ist immer gesichert gewesen, und die Stadtwerke Wesel haben die erhöhten Anforderungen für die Bürger bewältigt. Sie können sich auf uns verlassen“, sagte Geschäftsführer Rainer Hegmann. Er lobt den Einsatz der Weseler, bei der kostenfreien Bewässerung an den Standrohren mitzumachen. Viele hätten regelmäßig öffentliches Grün gewässert und so die Dürrefolgen abgemildert. So sieht es auch Franz Michelbrink, der Geschäftsführer der ASG. „Ich bin den Stadtwerken sehr dankbar, dass sie die Standrohre zur Verfügung gestellt haben“. Die ASG war insgesamt stark gefordert, über zweieinhalb Monate im Einsatz um Parks, Straßenbäume, Pflanzkübel und mehr zu versorgen. Entscheidend ist jedoch, dass die Stadtwerke Wesel und ASG gezeigt haben, wie man in einer besonderen Lage gemeinsam arbeiten kann, um in der Stadt Gutes zu tun. Zeitweise beteiligten sich auch THW, Feuerwehr und Bundeswehr an der konzertierten Aktion. „Gemeinsam erfolgreich für und in Wesel“, fasst Rainer Hegmann zusammen.

INFOZeitraum: 07.08.2020 – 28.09.2020So viel zapften die Bürger an den Standrohren zur Bewässerung ab:TOP 3:
1. Schützenplatz Ginderich 84.000 Liter
2. Kolpingstraße 29.000 Liter
3. Fusternberger Straße 11.000 Liter
Gesamtverbrauch 146.000 Liter

Abnahme und Wiese

Am Samstag waren die Kreispolizeibehörde und ein Sachverständiger zu Gast. Unsere Schießstände mussten wieder abgenommen werden. Dank des Einsatzes der Sportschützen, sind wir hier wieder für die nächsten Jahre auf der sicheren Seite.

Mehr Sorgen bereit uns jedoch der Zustand der Schützenwiese. Auf ein Befahren dieser, sollte bei nassem Wetter verzichtet werden. Wir können hier nur an die Vernunft appellieren. Es steht eine gepflasterte Fläche zur Verfügung. Der Weg zum Kindergarten ist nur wenige Meter weiter. Vielleicht kann man die Kinder auch zu Fuß oder mit dem Rad zum Kindergarten bringen. Eine Sperrung der Schützenwiese möchten wir gerne vermeiden.

Schützenhut

Wie auf dem Schützenfestplakat und auch im Artikel hier auf der Homepage (https://schuetzen-ginderich.de/schuetzenhut-2-0/) angekündigt, wollen wir die Schützenhüte mit Quasten ausrüsten. Hierzu sind diese bitte kurzfristig bei einem der Vorstandsmitglieder abzugeben. Die Ausrüstung ist kostenfrei. Wir bitten rege von dem Angebot Gebrauch zu machen.


William Wright hätte sich vermutlich
sehr über eine Quaste gefreut.
Bild: State Library of New South Wales


Königsbäume dürsten

Hallo liebe Schützenbrüder und ehemalige Könige. Ab Montag stellen uns die Stadtwerke/ASG ein Standrohr zur Bewässerung der Königsbäume an der Schützenwiese zur Verfügung. Entsprechendes Schlauchequipment zur gleichzeitigen Bewässerung von mehreren Bäumen haben wir beschafft.

Wir suchen jetzt jedoch noch Paten, die sich in den nächsten Tagen um das Projekt kümmern wollen.