Schützenhut

Wie auf dem Schützenfestplakat und auch im Artikel hier auf der Homepage (https://schuetzen-ginderich.de/schuetzenhut-2-0/) angekündigt, wollen wir die Schützenhüte mit Quasten ausrüsten. Hierzu sind diese bitte kurzfristig bei einem der Vorstandsmitglieder abzugeben. Die Ausrüstung ist kostenfrei. Wir bitten rege von dem Angebot Gebrauch zu machen.


William Wright hätte sich vermutlich
sehr über eine Quaste gefreut.
Bild: State Library of New South Wales


Königsbäume dürsten

Hallo liebe Schützenbrüder und ehemalige Könige. Ab Montag stellen uns die Stadtwerke/ASG ein Standrohr zur Bewässerung der Königsbäume an der Schützenwiese zur Verfügung. Entsprechendes Schlauchequipment zur gleichzeitigen Bewässerung von mehreren Bäumen haben wir beschafft.

Wir suchen jetzt jedoch noch Paten, die sich in den nächsten Tagen um das Projekt kümmern wollen.

neues Licht

Am letzten Samstag haben wir (Junggesellen und Bürger), bei tropischer Hitze, eine neue Laterne aufgestellt. Dank allen Beteiligten.

Schützenfest im Privaten

Das erste Juli-Wochenende stand in Ginderich ganz im Zeichen des Schützenfestes. An vielen Häusern war die Dorffahnen gehisst, Wimpelfahnen säumten den Straßenrand und über den Straßen waren Girlanden gespannt. Einziger Unterschied zu den Vorjahren war, dass es gar kein offizielles Schützenfest gab. Zwar wurde durch den Vorstand der beiden Schützenbruderschaften ein Kranz am Ehrenmal niedergelegt und den Opfern von Krieg und Gewalt gedacht, jedoch fielen die sonstigen Programmpunkte weitestgehend aus.

Wie zum Schützenfest üblich, wurden vom amtierenden König Helmut Peters und vom Vizepräsidenten Thomas Guyens alte und kranke Schützenbrüder besucht. Im Zuge dessen statteten die beiden auch Erich Peters, der inzwischen im Seniorenstift in Alpen lebt, einen Besuch ab. Besonderheit bei Erich ist, dass er in diesem Jahr sein 50-jähriges Königsjubiläum gefeiert hätte. Dieses fand dann zumindest Erwähnung auf dem im gesamten Dorf verteilten Festplakat.

Am Schützenfestsonntag um 20 Uhr verkündeten Böllerschüsse, dass Ginderich einen neuen König hat. Ganz ohne einen Schuss abzugeben, wurde Helmut Peters zum König der Regentschaftsjahre 2020 bis 2022. Zu seiner Königin erwählte er Nicol Peters. Beide können auf eine zweijährige Erfahrung als Regenten zurückblicken. Wir wünschen den beiden und dem gesamten Thron (auch hier gab es keine Veränderungen) eine tolle Regentschaftszeit und viel Spaß im Amt.

Trotz Schützenfestabsage wollten sich viele Gindericher ihr Schützenfest aber nicht nehmen lassen. Am gesamten Wochenende fanden diverse private Feiern in kleinen Kreisen statt. Zumeist uniformiert mit obligatorischem schwarzem Anzug, Schützenhut und Schützenkrawatte. Aus Erzählungen aber auch von Bildern und kurzen Videos die über die sozialen Netzwerke gingen, wurde deutlich, dass es hier mit Herzblut und viel Kreativität zur Sache ging. Es wurde im Kleinen alles nachgespielt, was zu einem Schützenfest dazugehört, z.B. Zapfenstreich, Kranzniederlegung, Krönungsball, Fahnenschwenken und auch eine Schützenmesse soll es sogar gegeben haben. Alle vereint in der Hoffnung, im nächsten Jahr wieder ein reguläres Schützenfest feiern zu können.

Der Vorstand der Schützenbruderschaft weist auch noch mal auf die Umrüstung der Schützenhüte mit der obligatorischen Quaste hin. Informationen hierzu sind auf dem Festplakat und der Homepage der Bruderschaft zu finden. Denn spätestens zum 100-jährigen Jubiläum der Bruderschaft im Jahre 2022 sollen die Schützen mit einheitlichen Hüten im Wallfahrtsdorf marschieren. Und bis dahin wird die C-Krise hoffentlich überwunden sein. 

Pressebericht, 09.07.2020

König 2020

Gestern um 20 Uhr war es dann soweit. Ginderich hat einen neuen König. Ganz ohne einen Schuß abzugeben, wurde Helmut Peters zum König der Regentschaftsjahre 2020 bis 2022. Zu seiner Königin erwählte er Nicol Peters. Beide können auf eine zweijährige Erfahrung als Regenten zurückblicken. Wir wünschen den beiden und dem gesamten Thron (auch hier gab es keine Veränderungen) eine tolle Regentschaftszeit und viel Spaß im Amt.

Die gute Kunde vom neuen König wurde mit einer Salve von Böllerschüssen gewürdigt. Die spontane Freude, die sich daraufhin bei vielen Schützenbrüdern Bahn brach, war überwältigend.

Bild privat; geklaut im Whatsapp-Status von ML

An dieser Stelle auch noch mal einen besonderen Dank allen, die dem Aufruf zum festlichen Dorfschmuck gefolgt sind. Alle anderen dürfen sich im nächsten Jahr dann etwas mehr bemühen.

Schützenhut 2.0

Nachrüstung Schützenhut

Ein Schützenhut ist elementarer Bestandteil einer Schützenuniform. Die Gindericher Schützen tragen seit vielen Jahren grüne Filzhüte. Bei traditionellen Schützenhüten ist die Krempe zumeist an einer Seite hochgeklappt. Das Hochklappen der Krempe hatte seinen historischen Ursprung aus praktischen Erwägungen heraus. An der hochgeklappten Krempe wurden dann oft Kokarden, Schleifen und ähnliche Accessoires befestigt, die als Kennzeichen der Zugehörigkeit zu einer Gruppierung oder Nation fungierten oder als Ausdruck der Loyalität zu einem Herrscher dienten.
Die ursprünglichen Gindericher Schützenhüte, von denen sich auch heute noch viele im Einsatz befinden, haben die Hutkrempe auf der linken Seite hochgeklappt. Die Chargierten tragen an dieser Stelle eine Rehhaarrosette mit Schützenfeder. Die Schützen eine grüne Quaste.

Aus Gründen, die vermutlich mit den eingeschränkten Beschaffungsmöglichkeiten der korrekten Schützenhüten zu tun hatten, wurden vor einigen Jahren schon Standardhüte ohne Quaste eingeführt. Inzwischen konnten wir aber auch wieder Bezugsquellen für die Schützenhüte mit hochgeklappter Krempe ausfindig machen. Nach intensiven Beratungen hat sich der Vorstand entschieden, zukünftig wieder diesen Typus Hut bei Neuanschaffungen zu erwerben.

Für Schützenbrüder mit Hüten ohne Quaste bieten wir einen Nachrüstservice an. Die Prozedur ist denkbar einfach. Ihr bringt Euren Schützenhut bis Ende August 2020 beim Präsidenten (Bergacker 8) vorbei. Sollte mal keiner Zuhause sein, dann bitte einfach vor die Haustüre oder bei Regen auf die Terrasse legen.

Die Hüte werden fachmännisch in einer konzertierten Aktion mit einer Quaste ausgestattet und anschließend an Euch zurückgebracht. Wichtig ist nur, dass Ihr den Hut eindeutig mit Eurem Namen verseht.

Die Nachrüstung ist kostenlos. Über eine kleine Spende zur Entlastung der Kasse würden sich die Kassierer jedoch freuen.

Bitte auch die Hüte, die erst kürzlich mit der ersten Generation Quaste ausgestattet wurden, ebenfalls zur Umrüstung vorbeibringen. Die neuen Quasten sind kompakter und von höherer Qualität.

Auswärtigen Schützenbrüdern, die keine Möglichkeit haben den Schützenhut vorbeizubringen, schicken wir auf Wunsch eine Quaste zu.

Gemeinsames Ziel sollte es sein, dass bis zum Jubiläumsjahr 2022 alle Hüte dem traditionellen Standard mit hochgeklappter Krempe entsprechen und die angetretenen Schützen ein dem Jubiläum angemessenes Bild abgeben. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Viele Grüße Stefan Döring.

Schützenfest

Liebe Schützenbrüder,
liebe Gindericher,

auch wenn unser diesjähriges Schützenfest, wie so viele andere Veranstaltungen, private Feiern, Urlaubsreisen usw. abgesagt werden musste, möchten wir trotzdem nicht auf die gewohnte Festschrift verzichten.

Wir vom Vorstand haben uns überlegt, dass aufgrund der besonderen Umstände diese ein besonderes Format erhalten soll und haben uns für dieses Großformat entschieden. Vielleicht findet sich bei Euch ein besonderer Platz zum Aufhängen des Plakates. So kann dieses dazu beitragen, ein wenig Schützenfestflair ins heimische Quartier zu transportieren.

Wenn auch die Schützen und Spielleute in diesem Jahr nicht durch unser schönes Dorf marschieren, so bitten wir dennoch alle Bürgerinnen und Bürger darum, ihre Dorffahnen zu hissen und für ein geschmücktes Dorf zu sorgen. Insbesondere in Zeiten wie diesen stärken solche Aktionen das Gemeinschaftsgefühl und drücken den Wunsch nach Rückkehr zu einer neuen Normalität aus. An dieser Stelle schon einmal vielen herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

Wir wünschen gute Unterhaltung bei der Lektüre dieses Festplakates und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Bis dahin eine gute Zeit.

Stefan Döring

Präsident der
St. Antonius Schützenbruderschaft Ginderich 1922 e.V.

Schützenfestprogramm 2020

bis Freitag, 3. Juli
Anbringen von Wimpelketten, Banner, Schützenmännchen, etc.

Samstag, 4. Juli
10.30 Uhr    Aufstellen der Wimpel, Hissen der Schützenfahne
15.30 Uhr    Schützenfesteröffnung durch festliches Geläut von der Wallfahrtskirche
15.45 Uhr    Ausklang des ersten Schützenfesttages im Quartier

Sonntag, 5. Juli
11.00 Uhr    Frühschoppen im Quartier
13.00 Uhr    Mittagspause
15.30 Uhr    Kaffee und Kuchen und Fortsetzung des Frühschoppens
20.00 Uhr    Böllerschüsse zu Ehren der verlängerten Regentschaftszeit von König Helmut und Königin Nicol, ausgelassener Jubel aller Schützen und Aussprache eines Toast zu Ehren der neuen und alten Regenten
20.15 Uhr    Dämmerschoppen im Quartier

Montag, 6. Juli
09.30 Uhr    zur freien Verfügung
18.00 Uhr    Parade auf dem Dörpel
18.05 Uhr    Schützenfestausklang im Quartier

(Quartier steht für die heimische Unterkunft; z.B. Garten, Balkon, Wohnzimmer, Partyraum etc.)

Das Festplakat

Das Festplakat sollte inzwischen an alle Haushalte verteilt sein. Bei weiterem Bedarf bitte melden.

Schützenfest in Bild und Ton

1984: https://www.youtube.com/watch?v=Q5m9zvLu0aA&t=51s
2016: https://photos.app.goo.gl/XbrmXA1AfoKzMgRU6

Schützenwiese virtuell

Anscheinend gibt es zwei sog. Pokestops auf der Schützenwiese. Die gehören zur Smartphone Spiele-App Pokémon, welche vor ein paar Jahren bei Kinder und Jugendlichen extrem populär war.

Womöglich wird es in naher Zukunft auch eine Schützenfest-App geben, die uns ermöglicht, auf dem Smartphone bequem von Zuhause aus Schützenfest zu feiern. Die letzten Vorstandssitzungen beider Bruderschaften fanden ja bereits auch schon mittels Videokonferenz online statt.

Schräge Zeiten!

Schützenfest 2020 Kabarettabend

Liebe Schützenbrüder, verehrte Gindericher,

aufgrund der aktuellen Landesverordnung haben wir nunmehr die offizielle Bestätigung, dass unser für Anfang Juli geplantes Schützenfest nicht stattfinden darf. Es fällt uns nicht leicht, euch heute die offizielle Absage kund zutun.

An dieser Stelle möchten wir auch unsere Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass die verschiedenen Dienstleister, welche von Veranstaltungen wie unserem Schützenfest leben, u.a. die Schausteller, der Festwirt, der Imbissbetrieb oder auch die Bands, die Krise wohlbehalten überstehen und wir in den nächsten Jahren wieder auf Ihre Dienste zurückgreifen dürfen.

Hoffen wir mal, dass wir unser gewohntes Leben recht bald zurück erlangen.

Als Zeichen, dass wir der Krise trotzen und mit dem Herzen beim Schützenfest sind, bitten wir alle Gindericher am Schützenfestwochenende (4. bis 6. Juli) ihre Fahnen zu hissen, wenn vorhanden das Schützenmännchen anzubringen, die Wimpel aufzustellen und ggf. sogar die Wimpelketten über die Straßen zu spannen.

Vielen Dank für eure Unterstützung

Der Vorstand


PS: Der Gindericher-Kabarettabend mit Onkel Fisch muss aus gleichem Grund auch noch einmal verschoben werden. Neuer Termin ist der 17. April 2021. Die Karten behalten Ihre Gültigkeit. Rückfragen etc. unter: karten@schuetzen-ginderich.de



Auszug aus der letzten Festzeitschrift zum Thema Schützenfahren etc.:

Schützenfest: 4.-6. Juli 2020